Die Liebe: die stärkste Zuneigung eines Menschen

Share

Oktober 16, 2013 | Lexikon, Liebe

FlirtMit Lexikon 05 300x224 Die Liebe: die stärkste Zuneigung eines MenschenLiebe ist das stärkste Gefühl, die ein Mensch zu einem anderen nahen Menschen empfinden kann. Es muss nicht immer eine Erwiderung geben. Natürlich gibt es Menschen, welche sich zwar schnell verlieben, aber der “Glückliche” rein gar nichts zum Verliebten fühlt. Die Liebe ist ein mächtiges Gefühl und mit einer positiven, tiefen und innigen Verbundenheit zu einer Person zusammengekoppelt. Natürlich wird die Liebe zunächst in verschiedenen Zuneigungen voneinander unterschieden: Elternliebe, Geschwisterliebe, Freundesliebe, die Partnerschaft oder die geschlechtliche Liebe. Letzteres hat in der Regel mit der Sexualität zu tun und ist nicht unbedingt zwangsweise bedingbar. Daher wird hier von der platonischen Liebe gesprochen.

Aktivitäten im Gehirn, wenn es um das Liebegefühl geht?

Etliche Studien, in denen die Gehirnaktivitäten von Verliebten gemessen wurden, zeigen, dass nur die Vorlage eines Bildes ihres Liebsten schon das Gehirn mit dem bekannten Botenstoff “Dopamin” vollkommen aufhellte. Diese Erhellung ist schon ziemlich deutlich. Der Botenstoff “Dopamin” gilt als natürliches Stimulansmittel, welches die Wirkung der Aufmerksamkeitssteigerung, Energie- und Motivationserhöhungen bis zur erregten Freude aufweist.

Woran erkennt jemand die Liebe vom Partner?

Wer schon seit Ewigkeiten mit seinem Partner zusammenlebt, dieser sich noch immer schwer tut, den wichtigsten Satz: “Ich liebe Dich” über die Lippen zu bringen, dann ist es wichtig zu wissen, an welcher Stelle die Liebe steht. Wer möchte nicht selbst einmal im Kopf des Partners hineinschauen und sich die Antworten über die bestehenden Gefühle suchen? Leider gibt es kein bestimmtes Messinstrument, welches allen Partnerschaften die Gewissheit sowie die Sicherheit darüber geben kann, ob der Partner Gefühle für einen hat. Niemand, kein Mensch kann die Liebe erzwingen. Wenn zu viel Druck ausgeübt wird, dann muss sich derjenige nicht wundern, dass der Partner immer weniger Liebe für diesen empfindet, als er eigentlich möchte. Jeder kann seine Liebesgefühle selbst steuern, also auf bewusster Basis. Wer beispielsweise seinen Partner positiv bewertet und ihn ständig mit positiven Sachen in Verbindung setzt, empfindet mehr Liebe zu ihm, als diejenigen, welche bisher noch keine schönen Zeiten zusammen erlebt haben. Menschen lenken gern die Blicke auf derartige Dinge, welche ihnen gefallen und vor allem, an denen wir uns wohlfühlen.

Verliebtsein und Liebesgefühle sind zwei verschiedene Schuhe

Das Gefühl des Verliebtseins zeigt, dass wir Menschen die rosarote Brille aufhaben und uns auf der Wolke 7 befinden. Wir lieben einfach unseren Partner so, wie wir sie kennen und lieben gelernt haben. Das Ansehen, die Berührungen, der Geruch, das Schmecken, etc. – das alles sind positive und überschwängliche Gefühle. Wir möchten ohne unseren Partner einfach nicht mehr sein. Diese Verliebtheit wandelt sich in der “stillen Liebe” um und das Vertrauen und die Geborgenheit gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Liebesgefühle hingegen kann nur jeder selbst empfinden und wissen, was dieser für jemanden spürt. Nur der Mensch selbst weiß, welche Gefühle hervorkommen, wenn sich unser Partner in unserer Nähe befindet. Natürlich ist es üblich, dass die Liebesgefühle erheblich schwanken können. Wenn beispielsweise der Partner ein falsches Wort sagt, was einem allerdings missfällt und schon verwandelt sich das Liebesgefühl in Ärgernis, etc.

Die ewige Liebe

Wieso träumen wir Menschen jederzeit von der ewigen Liebe? Wir versuchen es, unerwartete Genüsse mit mehr Befriedigung in unserem Leben zu verschaffen. Bei amerikanischen Studien stellte sich heraus, dass überraschende Genüsse viel interessanter als routinemäßige Befriedigungen sind. Viele Menschen schimpfen ständig über ihren Partner, aber so wirklich von ihm trennen, geht auch nicht. “Wer sich neckt, liebt sich halt….”

Das wichtigste Rezept für die ewige Liebe

Viele Menschen kennen bereits die ewige Liebe. Wer allerdings möchte, dass seine Beziehung längerfristig hält, darf sich niemals im “WIR” verlieren. Die wichtigste Formel, welche Beachtung geschenkt werden sollte, heißt:
“Arbeit + Arbeit = Liebe”

Eines ist auf jeden Fall sicher: Wer sich wirklich liebt, der lebt ewig zusammen.

Tags: , ,

Leave a Reply